Jubiläen

Hier können Sie unsere Jubiläumsdokumentationen herunterladen:


130-Jahre Jubiläum im 1970
150-Jahre Jubiläum im 1990


 

175-Jahr Jubiläum im 2015

Beginnen wir die Geschichte mit einer Klarstellung. Der Name Dillier stammt nicht aus Frankreich oder anderswo! Der in Obwalden heimische Name Dillier - frühere Schreibweise: Tillier oder Dilger, Mundart; Ddillr – leitet sich vom Vornamen Ottilia ab und ist im 15. Jahrhundert in Engelberg urkundlich belegt. Laut Chronik war der Stammvater um 1415 Fuhrmann des Klosters Engelberg. Der Name Dillier ist heute der meist vertretene Name innerhalb der Korporation Freiteil in Sarnen, neben den anderen Korporationsbürger Namen; Imfeld, Wirz, Abegg, Seiler, Stockmann, Omlin und Heymann.

So wie es aussieht, haben sich die Dienstleistungen auf der Strasse in unserem Namen 600 Jahre erhalten! Unsere eigentliche Firmengeschichte führt in die Gründungzeit zurück, als Ignaz Dillier im Jahr 1840 den Grundstein mit der Pferdefuhrhalterei an der Lindenstrasse (heutiger Lindenhof) in Sarnen gelegt hat. Beppi Dillier und Daniel Dillier sind heute in der vierten Generation und versuchen die Firmengeschichte durch nachhaltiges Unternehmertum weiterzuleben.

Von unserem Ursprungsgeschäft, dem Befördern von Personen und Güter haben wir uns nach langen und reiflichen Überlegungen getrennt. Die Freude und Leidenschaft an den Motoren ist selbstverständlich geblieben. Wir konzentrieren uns heute auf den Verkauf, den Service und die Vermietung von Nutzfahrzeugen, Energie- und Antriebsanlagen mit Motoren.

Unsere 1./2. und 3. Generation waren nahezu 125 Jahre Mitten in der Dorfkernzone in Sarnen. Ab 1964, vor über 50 Jahren, wurde ein neuer Standort an der Allmendstrasse in Sarnen aufgebaut. Zum damaligen Zeitpunkt war dies am Rand des Dorfes. Sarnen ist zwischenzeitig weiter gewachsen und wir waren mit unseren expandierenden Firmen wieder mitten im Wohngebiet. Wir haben uns deshalb entschlossen einen neuen Standort für unsere Unternehmen zu suchen. Im Juli 2014 konnten wir im Matzgadenried in Kägiswil unsere neue Infrastruktur beziehen.

Wir haben unser 175 Jahre Jubiläum nicht als grosses Fest gefeiert. Wir haben in etwas „Nachhaltiges“ investiert, in dem wir unsere Lastwagen- und Bus-Oldtimer sanierten und in Schuss gebracht haben.


gay bdsm filesmonster watch